Die Muskulatur

Laufen, aufrecht sitzen, kauen, schreiben oder die Augenlider schließen – die Muskeln, die solche Bewegungen ermöglichen, nennt man Skelettmuskulatur. Auch unsere Eingeweide, wie der Magen und der Darm, werden durch Muskeln bewegt.

Arbeitsmittel

Funktionsweise der Skelettmuskulatur

Skelettmuskeln ermöglichen Bewegung an den Gelenken, da sie über Sehnen an den Knochen festgewachsen sind. Muskeln bestehen aus Muskelfasern, die durch Bindegewebe zusammengehalten und über Blutgefäße mit Nährstoffen versorgt werden.

Muskeln ziehen sich zusammen, indem die Muskelfasern eines Muskels ineinander gleiten. Das merkst du daran, dass sich der Muskel bei dieser Verkürzung verdickt. Durch andere Muskeln (Gegenspieler) werden verkürzte Muskeln wieder gedehnt.

Grafisch dargestellter Arm mit eingezeichneten Muskeln und Knochen: Elle, Speiche, Sehne, Oberarmknochen, Streckmusel (Trizeps), Beugemuskel (Bizeps), Schulterblatt.
Knochen und Muskeln im Oberarm

Ein Beispiel dafür sind Bizeps (Unterarmbeuger) und Trizeps (Unterarmstrecker) im Oberarm. Verkürzt sich der Bizeps (vorderer Oberarmmuskel), so wird der Trizeps (hinterer Oberarmmuskel) gedehnt, der Unterarm wird gebeugt. Um den Unterarm wieder zu strecken verkürzt sich der Trizeps, der Bizeps wird dabei auf seine ursprüngliche Länge gedehnt.

Hast du gewusst, dass unsere Zunge der einzige Muskel in unserem Körper ist, den man aktiv verlängern kann? Dies liegt daran, dass die Muskelfasern in der Zunge auf besondere Weise dreidimensional angeordnet sind!

Fünf lustig grafisch dargestellte Zunge in unterschielichen Bewegungen. Zu jeder zunge Augenpaare abgebildet.
Die Zunge ist ein genialer Muskel.

Damit Bewegung funktioniert, braucht es aber nicht nur Gegenspieler, sondern auch Muskeln, die zusammenarbeiten (man spricht daher von Zusammenspielern).

Darstellung eines Zeigefingers, der im Uhrzeigersinn kreist.
Für die kreisende Bewegung deines Zeigefingers ist das Zusammenspiel verschiedener Muskeln notwendig.

Wie wird die Bewegung unseres Arms gesteuert?

Betrachtest du die Bewegungen eines Armes, so merkst du, dass das Heben und Senken des Arms durch die Muskulatur deiner Schultern gesteuert wird. Das Beugen und Strecken des Unterarms wird über die Oberarmmuskulatur (Bizeps und Trizeps) gesteuert. Deine Hand wird über Muskeln im Unterarm bewegt.

Grafische Darstellung: links ausgestreckter Oberarm mit grün eingefärbtem Schultermuskel, rechts gesenkter Oberarm mit grün eingezeichnetem Schultermuskel. Die Schultermuskeln steuern den Oberarm.
Die Schultermuskeln steuern den Oberarm.
Grafische Darstellung: links gebeugter Unterarm mit orange eingefärbtem Bizeps und Trizeps, rechts gestreckter Unterarm mit orange eingezeichnetem Bizeps und Trizeps.
Bizeps und Trizeps bewegen den Unterarm.
Grafische Darstellung: links Hand als Faust angespannt. Rechts Finger ausgestreckt. Jeweile in blau die Unterarmmusekln.
Die Unterarmmuskeln steuern die Bewegung der Hand und der Finger.

Das gleiche Prinzip findest du bei der Steuerung der Bewegung unserer Beine. Überprüfe es, indem du es ausprobierst!

Muskeltraining

Sport und Fitnessübungen sind eine gute Möglichkeit, um fit zu bleiben und die Muskulatur zu erhalten. Welche Hauptmuskelgruppen werden mit folgenden Übungen trainiert? Finde es heraus, indem du die Übungen selbst ausprobierst!

Übung für die Bauchmuskulatur
Welche Muskelgruppen werden hier trainiert?
Übung für die Deltamuskulatur
Welche Muskelgruppen werden hier trainiert?
Übung für die Rücken und Gesäßmuskulatur
Welche Muskelgruppen werden hier trainiert?
Übung für den Trizeps
Welche Muskelgruppen werden hier trainiert?
Übung für die Wadenmuskulatur
Welche Muskelgruppen werden hier trainiert?

Unwillkürliche Steuerung

Die Bewegungen der Skelettmuskulatur kannst du bewusst (= willkürlich) steuern. In deinem Körper gibt es aber auch Muskulatur, die man nicht mit dem Willen (man spricht von unwillkürlich) steuern kann. Dies betrifft die Herzmuskulatur (diese hat ein eigenes Steuerzentrum) und die Muskeln der Eingeweide (z. B. ist der Magen ein Hohlmuskel; der Darm schiebt mit Hilfe von Muskeln den Nahrungsbrei weiter).

Die Herzmuskulatur wird unwillkürlich gesteuert.
Die Herzmuskulatur wird unwillkürlich gesteuert.
11. Die Muskulatur
Inhalt
Daten werden geladen...
Digitalisierung
Illustration
Mithilfe
1.1.5.a
Meine Lösung prüfen
Tipp 1
Tipp 2
Lösung
Ok
erledigt
Juhu!
Du hast alle Übungen abgeschlossen.
Deine Ergebnis:
Genug für heute
leider falsch
Oje!
Das ist leider nicht ganz richtig.
Nochmal versuchen
richtig
Bravo!
Du hast die Übung gemeistert.
Nächste Übung