Optischer Rauch(warn)melder

Sind dir in Firmen, Krankenhäusern und Seniorenheimen schon einmal die (meist weißen) Scheiben an der Decke aufgefallen? Es handelt sich dabei um Rauchmelder, denen in der Brandfrüherkennung eine wichtige Aufgabe zukommt.

Arbeitsmittel

Automatische Brandmeldeanlage

Große Betriebe bzw. solche, die aufgrund der dort verarbeiteten oder lagernden Materialien ein hohes Risiko aufweisen oder in denen sich viele Menschen aufhalten, werden durch automatische Brandmeldeanlagen geschützt. Diese überwachen 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr die Produktionsstätten und Lager, um im Brandfall Alarm zu schlagen. Stellt ein Rauchmelder Rauch fest, leitet er dies an die Brandmeldezentrale weiter, die automatisch die Feuerwehr alarmiert. Den angerückten Feuerwehrkräften wird an dieser Zentrale auch angezeigt, wo im Betrieb die Rauchentwicklung festgestellt wurde.

Professioneller Rauchmelder mit Verbindung zu einer Brandmeldezentrale
Rauchmelder
Automatische Brandmeldezentrale mit dauerhafter Verbindung zur Feuerwehr
Brandmeldezentrale

Rauchwarnmelder für‘s Eigenheim

Für Privathaushalte gibt es günstige Rauchwarnmelder, die du bei Fachbetrieben, Baumärkten oder manchmal auch direkt bei der Feuerwehr kaufen kannst. Sie sind einfach zu installieren und funktionieren wie der Rauchmelder einer automatischen Brandmeldeanlage, allerdings mit Batterie. Wird die Leistung der Batterie schwächer, zeigt der Rauchwarnmelder dies akustisch an. Wenn du schläfst, ist auch deine Wahrnehmung im Ruhezustand. Rauch bemerkst du – wenn überhaupt – erst sehr spät. Ein richtig installierter Rauchwarnmelder warnt dich rechtzeitig, wenn zuhause ein Brand ausbricht, sodass du dich in Sicherheit bringen und die Feuerwehr verständigen kannst. Diese „Heimmelder“ alarmieren nämlich nicht die Feuerwehr!

Rauchwarnmelder (für den Privatbereich)
Ein Rauchwarnmelder für den Privatbereich alarmiert die Feuerwehr nicht automatisch.

Wie funktioniert ein optischer Rauch(warn)melder?

Im Inneren sind eine Lichtquelle und eine Fotozelle in einer Labyrinthkammer so eingebaut, dass im Normalfall kein Licht an die Fotozelle herankommt. Tritt Rauch in die Kammer ein, so werden die Lichtstrahlen an den Rauchpartikeln gebrochen (ähnlich wie das Autoscheinwerferlicht im Nebel). Die Lichtstrahlen treffen so auf die Fotozelle. An ihr tritt Spannung auf, die als Alarm ausgewertet wird.

Rauchwarnmelder im Normalzustand
Rauchwarnmelder im Normalzustand
Rauchwarnmelder bei Brand
Rauchwarnmelder bei Brand
6. Optischer Rauch(warn)melder
Auszeichnung: besonders gute Seite Auszeichnung: besonders interessant Auszeichnung: besonders lustig Auszeichnung: sehr gut für den Unterricht geeignet Auszeichnung: verbindet den Inhalt gut mit der wirklichen Welt Auszeichnung: komplizierter Inhalt einfach zu verstehen Auszeichnung: viel zu kompliziert Auszeichnung: langweilig

Optischer Rauch(warn)melder

Seite bewerten
Info
Inhalt
Daten werden geladen...
Digitalisierung
Illustration
Mithilfe
Letzte Änderung
10.05.2022
Quellen
1.1.5.a
Meine Lösung prüfen
später
Tipp 1
Tipp 2
Lösung
Unfertig abgeben
Ok
erledigt
Juhu!
Du hast alle Aufgaben abgeschlossen.
Deine Ergebnis:
Genug für heute
leider falsch
Oje!
Das ist leider nicht ganz richtig.
Noch einmal versuchen
richtig
Bravo!
Deine Lösung ist richtig.
Nächste Aufgabe