Das Verb

Das Verb ist die wichtigste Wortart im Deutschen. Man unterscheidet Hilfsverben, Modalverben und Vollverben. Die wichtigsten Verbformen sind der Infinitiv und die Personalform. Je nach Bildung unterscheidet man starke und schwache Verben.

Arbeitsmittel

Die Aufgaben des Verbs

Das Verb (Tunwort, Zeitwort) ist die wichtigste Wortart. Es gibt an ...

  1. was jemand oder etwas tut: Der Löwe brüllt.
  2. was sich ereignet: Im Dschungel regnet es.
  3. in welchem Zustand sich etwas oder jemand befindet: Der Löwe schläft unter dem Baum.
Ich habe hier das SAGEN!
Verb

GRAMMATIK: Das Verb ist heuer schon die fünfte Wortart, die wir kennenlernen.

Ordne die folgenden Wörter der richtigen Wortart zu!

Die Verbarten

Es gibt drei Verbarten:

  • Hilfsverben helfen, die Zeiten zu bilden: haben, sein und werden
  • Modalverben: können, wollen, sollen, dürfen, müssen, mögen
  • Vollverben (alle anderen Verben): z. B. laufen, singen, lernen ...
Ich bin extrem hilfsbereit! Soll ich? Mag ich? Muss ich? Ich bin vollbeschäftigt. BRÜLLEN JAGEN FRESSEN SCHLAFEN
Die drei Verbarten

GRAMMATIK

Ziehe die Verben in das richtige Feld!

Die wichtigsten Verbformen

Die zwei wichtigsten Formen des Verbs:

  • Der Infinitiv (die Nennform) ist die Grundform des Verbs. Er ist unveränderlich. Alle Verben im Wörterbuch stehen im Infinitiv: brüllen, regnen, liegen.
  • Die Personalform verändert sich, das Verb wird „konjugiert“. Die Endung passt sich an die Person und die Zahl an. Außerdem zeigt die Personalform die Zeit an.
  Singular Plural 1. Person ichbrülle wirbrüllen 2. Person du brüllst ihr brüllt 3. Person er/sie/es brüllt sie brüllen

GRAMMATIK:Konjugieren“ ist ein kompliziertes Wort. Die Aufgabe selbst, das Verb in alle Personen zu setzen, ist nicht so schwierig. Gib die Verben sprechen, sein und haben in allen Personen im Singular und Plural in die Felder ein! (Vergiss nicht, auf Überprüfen zu drücken!)

Singular Plural 1. Person ich wir 2. Person du ihr 3. Person er/sie/es sie
Bravo!

Starke und schwache Verben

Es gibt starke (unregelmäßige) und schwache (regelmäßige) Verben. (Außerdem gibt es noch unregelmäßige Mischformen.) Man erkennt sie, wenn man die drei Stammformen bildet:

Infinitiv (Nennform):
sagen
kommen
Präteritum (Mitvergangenheit):
sagte
kam
Partizip Perfekt (2. Mittelwort):
gesagt
gekommen
schwach
stark
schwaches Verb – starkes Verb

SPRECHEN: Nennt mithilfe der Beispiele selbst Regeln, wie man ein schwaches und ein starkes Verb unterscheiden kann! Vergleicht eure Ergebnisse in der Klasse und haltet diese schriftlich fest!

SPIEL: Wer beherrscht die Stammformen am besten? Hier könnt ihr es herausfinden. Gebt die fehlende Stammform in das Feld ein!

Stammformen-Meisterschaft

Wähle den Schwierigkeitsgrad aus!
Ping Pong
Ping Pong
Teddy
Teddy
Max
Profi
Infinitiv Präteritum Partizip Perfekt  

In den Aufgaben und den Arbeitsblättern findest du weitere Übungen zum Trainieren des Verbs als Wortart.

26. Das Verb
Auszeichnung: besonders gute Seite Auszeichnung: besonders interessant Auszeichnung: besonders lustig Auszeichnung: sehr gut für den Unterricht geeignet Auszeichnung: verbindet den Inhalt gut mit der wirklichen Welt Auszeichnung: komplizierter Inhalt einfach zu verstehen Auszeichnung: viel zu kompliziert Auszeichnung: langweilig

Das Verb

Seite bewerten
Info
Inhalt
Daten werden geladen...
Digitalisierung
Illustration
Mithilfe
Letzte Änderung
08.11.2021
Quellen
1.1.5.a
Meine Lösung prüfen
später
Tipp 1
Tipp 2
Lösung
Unfertig abgeben
Ok
erledigt
Juhu!
Du hast alle Aufgaben abgeschlossen.
Deine Ergebnis:
Genug für heute
leider falsch
Oje!
Das ist leider nicht ganz richtig.
Noch einmal versuchen
richtig
Bravo!
Deine Lösung ist richtig.
Nächste Aufgabe