Elementarereignisse

Orkane, Erdbeben, Überschwemmungen, Lawinenabgänge oder Trockenheit sind Vorgänge in der Natur. Wenn sie für Menschen bedrohlich werden, dann nennt man sie Elementarereignisse.

Arbeitsmittel

Elementarereignisse

Wenn es zu solch extremen Wettersituationen kommt und Menschen bzw. Sachwerte (Häuser, Fahrzeuge, ... ) bedroht sind, spricht man von Elementarereignissen. Oftmals steht man diesen hilflos gegenüber, weil der Mensch gegen Naturgewalten wenig ausrichten kann. Bei „gewöhnlichen“ Unwettern helfen aber oft schon einfache Vorbereitungen, um Schäden abzuwenden.

Hochwasseralarm

Wie verhalte ich mich richtig?

Richtiges Verhalten im Falle eines Hochwassers bewahrt dich vor Schäden und stellt eine rasche Hilfe durch die eingesetzten Hilfskräfte sicher.

Hochwasser
Hochwasser

Im Folgenden findest du wichtige Verhaltensregeln für den Fall eines Hochwassers. Bei welchen davon kannst du mithelfen, welche erledigen besser deine Eltern? Allerdings haben sich drei Punkte eingeschlichen, die du nicht befolgen solltest. Findest du sie?

In deinem eigenen Interesse raten wir vor dem Hochwasser:

  • Kontrolliere und reinige regelmäßig die Rückschlagklappe im Kanal.
  • Verfolge die Wettervorhersagen und die Warnungen des hydrografischen Dienstes.
  • Achte auf Zivilschutzwarnungen und Durchsagen in Radio und Fernsehen.
  • Wähle regelmäßig eine Notrufnummer, um aktuelle Pegelstände abzufragen.
  • Abdichtmaßnahmen (z. B. Planen, Sandsäcke, Schalungstafeln) vorbereiten bzw. durchführen. Hinweise zum Abdichten siehe unten nach dieser Übung!
  • Bringe Tiere und Gegenstände/Autos aus den Gefahrenzonen.
  • Haupthähne für Gas, Wasser und wenn nötig Strom abschalten.
  • Unterbrich bei gefährdeten Räumen die Stromzufuhr.
  • Bei der Gefahr einer Kellerüberflutung: Entferne rechtzeitig technische Geräte und sichere Heizungsanlagen entsprechend ab.
  • Halte Straßen für Einsatzfahrzeuge frei.

Während des Hochwassers:

  • Leiste Nachbarschaftshilfe (z. B. Hilfe beim Ausräumen bzw. Abdichten von Kellern).
  • Fahre selbst zu hochwasserführenden Flüssen bzw. Bächen, um dir ein Bild von der Lage zu machen.
  • Achte auf deine eigene Sicherheit!
  • Fahre zu Einsatzstellen und fotografiere.
  • Befolge die Anweisungen der Behörden und Einsatzkräfte!
Hinweise zum Abdichten

Eine Plane (Plastikfolie) wird L-förmig an die gefährdete Türe gelegt. Die Fläche, die den Boden berührt, wird mit Sandsäcken beschwert und dichtet somit die Türe ab. Sandsäcke nur halb voll füllen (diese passen sich besser an bzw. leichtere Handhabbarkeit, da der Sack am oberen Ende getragen werden kann)!

Sandsäcke und Plastikfolie dichten ein Tor ab
Mit Sandsäcken abgedichtetes Tor

Auch mittels einer Schalungstafel kann eine Türe abgedichtet werden. Schalungstafel (wird auf Baustellen für Betonschalungen verwendet) in den Türstock stellen, gegebenenfalls mit Sandsäcken gegen Verrutschen sichern und Ränder mit PU-Schaum (aus dem Baumarkt) abdichten.

14. Elementarereignisse
Tools
Zeit
Zufall
Zeigen
Rechnen
Auszeichnung: besonders gute Seite Auszeichnung: besonders interessant Auszeichnung: besonders lustig Auszeichnung: sehr gut für den Unterricht geeignet Auszeichnung: verbindet den Inhalt gut mit der wirklichen Welt Auszeichnung: komplizierter Inhalt einfach zu verstehen

Elementarereignisse

Seite bewerten
Info
Inhalt
Daten werden geladen...
Digitalisierung
Illustration
Mithilfe
Letzte Änderung
17.02.2022
Quellen
1.1.5.a
Meine Lösung prüfen
später
Tipp 1
Tipp 2
Lösung
Unfertig abgeben
Ok
erledigt
Juhu!
Du hast alle Aufgaben abgeschlossen.
Deine Ergebnis:
Genug für heute
leider falsch
Oje!
Das ist leider nicht ganz richtig.
Noch einmal versuchen
richtig
Bravo!
Deine Lösung ist richtig.
Nächste Aufgabe