Österreich in der Gemäßigten Zone

Österreich liegt in der gemäßigten Zone, hat aber abweichende klimatische Bedingungen. Der Grund dafür liegt in der großen Vielfalt der Landschaften auf engstem Raum. Gebirge, enge Täler, Hügellandschaften und Ebenen wechseln sich ab.

Arbeitsmittel

Großlandschaften

Österreich lässt sich in fünf Großlandschaften einteilen. Davon bilden die Alpen den zentralen Teil.

Eine schematische und bunte Darstellung der Großlandschaften in Österreich, durchnummeriert von eins bis fünf.
Großlandschaften in Österreich

Alpen

Die Alpen sind durch hohe Niederschläge und einer monatelangen Schneedecke geprägt. In den höchsten Gebirgen der Zentralalpen haben sich sogar große Gletscher gebildet.

Ein Bild des Großglockners, schneebdeckt und unter wolkenlosem blauen Himmel.
Der Großglockner (3 798 Meter)

Die Täler und Becken werden hingegen besser gegen Niederschläge abgeschirmt. Plötzliche Wetterumschwünge, besonders im Sommer, sind ebenfalls kennzeichnend.

Die zunehmende Höhe hat großen Einfluss auf die Temperaturen und damit auf die Vegetation. So geht der Laubwald langsam in Mischwald und Nadelwald über. Die nötigen Wachstumstemperaturen für die Bäume sind ab etwa 1 800 Metern nicht mehr gegeben. Hier liegt die Baumgrenze, darüber folgen die weitgehend vegetationslosen Flächen aus Fels und Eis.

eine farbige schematische Darstellung der Höhenstufen mit deren Pflanzenwelt
Höhenstufen der Pflanzenwelt

Alpenvorland

Die am nördlichen Rand der Alpen (Alpenvorland) liegenden Gebiete werden durch Luftmassen vom Atlantik (ozeanisch) beeinflusst. Dies verursacht hohe Niederschläge durch Stau an den Bergen (Steigungsregen) und mildere Temperaturen in diesen Regionen.

Das Alpenvorland orange gefärbt in eine schematische Österreichkarte eingezeichnet.
Alpenvorland

Der Osten

Der Osten des Landes (Weinviertel, Wiener Becken, Oststeirisches Hügelland und besonders das Burgenland) weist schon deutliche kontinentale Züge auf. Nördlich des Neusiedler Sees, im Bereich der Parndorfer Platte, ist dies gut messbar. Die Sommer sind heiß (durchschnittlich um die 20 °C), die Winter kalt (durchschnittlich bei -1,7 °C) und die jährlichen Niederschlagsmengen gering (ca. 619 mm).

Darstellung der mittleren Temperatur in Österreichs, anhand einer nach Temperaturen eingefärbten Landkarte.
Mittlere Temperatur in Österreich

Sich diesen unterschiedlichen Voraussetzungen gut anzupassen, ist die schwierige Aufgabe der österreichischen Landwirtschaft.

25. Österreich in der Gemäßigten Zone
Inhalt
Daten werden geladen...
Digitalisierung
Illustration
Mithilfe
Letzte Änderung
15.09.2021
1.1.5.a
Meine Lösung prüfen
später
Tipp 1
Tipp 2
Lösung
Unfertig abgeben
Ok
erledigt
Juhu!
Du hast alle Aufgaben abgeschlossen.
Deine Ergebnis:
Genug für heute
leider falsch
Oje!
Das ist leider nicht ganz richtig.
Noch einmal versuchen
richtig
Bravo!
Deine Lösung ist richtig.
Nächste Aufgabe