Präsentationen erstellen

Wenn man einen Vortrag oder ein Referat hält, dann kann man Präsentationsfolien verwenden, um passende Bilder und Texte zu projizieren. Eine gute Präsentationsfolie ist übersichtlich und enthält große und leicht lesbare Texte. Wie erstellt man eine Präsentation? Welche Programme gibt es dafür?

Arbeitsmittel

Schön und gut

Mit den Programmen Keynote (Apple), PowerPoint (Microsoft), Google Präsentationen oder mit Online-Tools (z. B. Canva) kann man Präsentationen erstellen. Alle diese Programme funktionieren ähnlich, ihre wichtigsten Funktionen unterscheiden sich meist nur geringfügig.

Im kostenlosen Programmpaket LibreOffice ist Impress eine Anwendung zum Erstellen von Präsentationen.

Um eine gelungene Präsentation zu erstellen, ist das Programm weniger wichtig als die Frage: Was macht eigentlich eine gute Präsentation aus?

MINDMAP: Gib Wörter ein, die eine gute Präsentation beschreiben! Überlege, welche Punkte für eine gelungene Präsentation wichtig sind! Finde einige Schlagwörter und füge sie der Mindmap hinzu!

Einzelaufgabe: Kreuze alle Möglichkeiten an, die beschreiben, was mit dieser Beispiel-Folie einer Präsentation nicht stimmt!

Präsentation Präsentation Präsentation Präsentation Präsentation

Was eine gute Präsentation ausmacht

Was kann an dieser Folie verbessert werden und was ist bereits gut gelungen?

Meine Lieblinsheldin
  • Gliederrung:
  • NAME
  • ERFOLGE
  • Kindheit
  • PREISE
  • INTERVIEW
  • MEINE Meinung

Was kann an dieser Folie verbessert werden und was ist bereits gut gelungen?

Mein Lieblingsheld
  • Muskel Mike
  • bekannt durch seine Actionfilme
  • macht seine Stunts selbst
  • darum stelle ich ihn euch vor

Grundfunktionen

Wie sind Präsentationsprogramme aufgebaut?

Die Seiten in einer Präsentation heißen Folien. Die Folien werden links als Voransichtsbilder dargestellt und der Reihe nach von oben nach unten nummeriert. Die Reihenfolge lässt sich verändern, indem man die Voransichtsbilder nach oben bzw. unten verschiebt. Den Hauptteil in der Mitte des Programms nimmt die Bearbeitungsfläche für eine Folie ein. Hier kann man Texte und Bilder einfügen, verschieben und in ihrer Größe anpassen.

Hier sieht man eine Ansicht von Keynote.
Apple Keynote
Hier ist eine Powerpointansicht.
Microsoft Powerpoint
Screenshot von Google Presentation.
Google Präsentation
Screenshot von LibreOffice Impress.
LibreOffice Impress

Will man eine neue Präsentation erstellen, hat man gleich zu Beginn die Möglichkeit, aus verschiedenen Vorlagen zu wählen. Je nach Thema und Vorliebe kann man eine passende Vorlage heraussuchen.

Beim Präsentieren ist das Layout sehr wichtig. Einheitliche Schriftarten, Schriftgröße und Farben erleichtern es, die Folien schnell zu erfassen. Daher ist es gut, das schon am Anfang festzulegen und dann auch beizubehalten.

Präsentation starten

In allen Präsentationsprogrammen findet man einen Button mit dem Zeichen „Play” zum Starten der Präsentation. Es werden dann alle Folien in voller Bildschirmgröße angezeigt – die Präsentation kann beginnen. Mit der Leertaste oder einem Mausklick gelangt man von einer Folie zur nächsten.

Hier sieht man eine Ansicht von Keynote.
Apple Keynote
Hier ist eine Powerpointansicht.
Microsoft Powerpoint
Screenshot von Google Presentation.
Google Präsentation
Screenshot von LibreOffice Impress.
LibreOffice Impress

Hintergrund

In jedem dieser Programme hat man die Möglichkeit, den Hintergrund frei zu wählen. Man kann dabei eine Farbe, ein Foto oder auch einen Farbverlauf festlegen. Oft ist es ein gutes und einfaches Mittel für Titelfolien, ein Foto als Hintergrund festzulegen und den Titel an einer guten Stelle über das Foto zu schreiben.

Textfelder

Textfeld Textfeld erstellen Screenshot von Keynote. Man sieht zwei Textfelder hervorgehoben.
Textfelder in Keynote

Bevor man Text auf eine Folie schreiben kann, muss man ein Textfeld einfügen. In das Textfeld, das man beliebig auf der Folie verschieben kann, kommt der Text. Diesen kann man dann wie in einem Textverarbeitungsprogramm formatieren und an das Layout der Folie anpassen.

Bilder und Videos

Man kann in die Präsentation sehr einfach auch Bilder oder Videos einfügen. Diese lassen sich wie ein Textfeld beliebig verschieben und in ihrer Größe ändern.

Um ein Bild einzufügen, kann man es zum Beispiel auf einer Internetseite kopieren und dann in die Präsentation einfügen. Es gibt auch in allen Präsentationsprogrammen einen Menüpunkt „Einfügen” mit dem Unterpunkt „Bild” und einer Wahlmöglichkeit „von einem File”. In manchen Programmen ist die Wortwahl ein bisschen anders, aber sinngemäß gleich. Man kann dann eine Bild-Datei vom Computer auswählen, das dann eingefügt wird.

Formen

Gerade in einer Präsentation sind Formen sehr hilfreich. Die verschiedenen Programme bieten jeweils auch verschiedene Formen an. So gibt es etwa Pfeile, Rechtecke oder Dreiecke. In Keynote lassen sich beispielsweise auch Tiere oder Obst als Form einfügen.

Links

In allen genannten Programmen lassen sich Links einfügen. Diese kann man dann während des Präsentierens öffnen. Zum Beispiel kann man so ein Musikvideo auf Youtube öffnen, während man ein Referat über eine bestimmte Künstlerin macht.

Einzelaufgabe: Erstelle eine neue Präsentation in einem Programm deiner Wahl! Gestalte die erste Folie so, wie im Schema dargestellt! Die zweite Folie gestalte frei, aber beschreibe mit einem Bild und Text eine Fähigkeit von dir, auf die du stolz bist!

Bild von einem Schema, das eine Präsentationsfolie beschreibt. Im Hintergrund soll ein Foto der Tischplatte an dem du gerade sitzt sein. Von oben fotographiert. Rechts unten ein Selbstportrait und fett dein Name, wo er gut hinpasst.
Schema für die erste Folie der Aufgabe

Animationen

Die Animationen einer Präsentation sind, nachdem man das Layout und die Inhalte fertiggestellt hat, die Höhepunkte, die für Aufmerksamkeit sorgen. Sie runden die Präsentation ab und können sie spannend und unterhaltsam machen.

MEERSCHWEINESCHWEINEMEER
SPIELFIGURENFIGURENSPIEL
PAPIERTIGERTIGERPAPIER
LICHTERMEERMEERLICHTER
BIENENFLUGFLUGBIENEN
BOCKSPRUNGBOCKSPRUNG
Einfache Textanimation

Animationen und Übergänge lassen sich in allen Präsentationsprogrammen einfügen. Auch hier ist wieder wichtig, dass man nicht zu viel animiert. Denn jede Animation lenkt die Aufmerksamkeit auf sich und schnell kann das daher anstrengend und überladen wirken. Im schlimmsten Fall so, wie auf Internetseiten der 90er Jahre, wo alles geblinkt und geleuchtet hat.

Tipp: Man kann sich die Animationen und Übergänge beim Auswählen ansehen. Schau sie durch, damit du die verschiedenen Möglichkeiten kennenlernst!

Will man seine Folien animieren, kann man die Reihenfolge der Animationen beliebig festlegen oder im Nachhinein ordnen.

  • In Keynote ist dies im Menü Animieren möglich. Wenn man sich in diesem Menü befindet, erhält der Bildschirm eine blaue Umrandung.
  • In Powerpoint gibt es einen eigenen Punkt namens Animationen.
  • In Google Präsentationen animiert man jedes Wortfeld direkt.
  • In LibreOffice (Impress) wechselt man in die Ansicht – Animation

Tipp: Man kann die Präsentation testhalber starten und sich ansehen, ob die Animationen und Übergänge sowie die Reihenfolge passen.

Erstellt zu zweit eine kurze Animation eines Bildes, das sich von links außen bis in die Folienmitte bewegt! Verwendet als Bild eines der unten abgebildeten Smileys! Das Gesicht soll in der Bildmitte eine Sekunde stehen bleiben und sich dann wieder dort hinausbewegen, wo es hereingekommen ist. Die Bilder können in den Programmen auch so gespiegelt werden, dass die Gesichter in die andere Richtung schauen.

angry-front frowny-front laughing-front love-front sad-front smile-front-looking-side smile-front smile-side worried-looking-side
Alle herunterladen

Präsentiere die fertige Animation deiner Klasse!

Darf man der Klasse die fertige Präsentation vorführen, verbindet man sich nun mit dem Beamer und man kann seine Präsentation mit „Play” starten. Je nachdem, wie man es festgelegt hat, startet man die einzelnen Animationen durch Klicken oder Drücken. Möglich ist es auch, Animationen automatisch abspielen zu lassen.

Ganz wichtig ist, dass man während der Präsentation frei spricht und nicht den Text auf den Folien abliest. Die Texte auf den Folien können dir aber dabei helfen, nichts zu vergessen.

Hacks und Tricks

Steuerung von Präsentationen

Funktion Keyboard Maus / Touchscreen
Ein Schritt weiter Leertaste Klick irgendwohin
Nächste Folie ▶︎ Klick auf Pfeiltaste nach rechts
Vorige Folie ◀︎ Klick auf Pfeiltaste nach links
Beenden einer Präsentation Esc -

Profitipp: Referentenansicht

Falls man die Präsentation mit einem Beamer projiziert, dann kann man sie in der Referentenansicht starten. Das hat den Vorteil, dass den Vortragenden zusätzliche Informationen angezeigt werden. Zum Beispiel eine Ansicht der nächsten Folie oder wie lange die Präsentation schon dauert.

Screenshot einer Referentenansicht
Referentenansicht
12. Präsentationen erstellen
Tools
Zeit
Zufall
Zeigen
Rechnen
Auszeichnung: besonders gute Seite Auszeichnung: besonders interessant Auszeichnung: besonders lustig Auszeichnung: sehr gut für den Unterricht geeignet Auszeichnung: verbindet den Inhalt gut mit der wirklichen Welt Auszeichnung: komplizierter Inhalt einfach zu verstehen

Präsentationen erstellen

Seite bewerten
Info
Inhalt
Daten werden geladen...
Digitalisierung
Illustration
Mithilfe
Letzte Änderung
25.10.2022
Quellen
1.1.5.a
Meine Lösung prüfen
später
Tipp 1
Tipp 2
Lösung
Unfertig abgeben
Ok
erledigt
Juhu!
Du hast alle Aufgaben abgeschlossen.
Deine Ergebnis:
Genug für heute
leider falsch
Oje!
Das ist leider nicht ganz richtig.
Noch einmal versuchen
richtig
Bravo!
Deine Lösung ist richtig.
Nächste Aufgabe